Kategorien

aaa

bbb

Sonnengereifter Wein aus Kalabrien

Griechische Rebsorten auf italienischem Boden: Wein aus Kalabrien An der Spitze des Stiefels, im äußersten Süden des italienischen Festlandes liegt die Region Kalabrien. Bedenkt man, dass Kalabrien damit Teil des berühmt-berüchtigten Meridional, dem südlichen Teil des Landes ist, fliegen die Gedanken zuerst zu Misswirtschaft, Korruption und dem Einfluss der Mafia. Doch auch wenn diese Probleme lange Zeit auch den Weinanbau betrafen, so treibt ein stetiger Aufwind Kalabrien...weiterlesen

Unterkategorien


Griechische Rebsorten auf italienischem Boden: Wein aus Kalabrien

An der Spitze des Stiefels, im äußersten Süden des italienischen Festlandes liegt die Region Kalabrien. Bedenkt man, dass Kalabrien damit Teil des berühmt-berüchtigten Meridional, dem südlichen Teil des Landes ist, fliegen die Gedanken zuerst zu Misswirtschaft, Korruption und dem Einfluss der Mafia. Doch auch wenn diese Probleme lange Zeit auch den Weinanbau betrafen, so treibt ein stetiger Aufwind Kalabrien und seine Weine heute wieder nach oben. Nicht umsonst hat der Weinanbau in diesem mediterranen Klima eine lange Tradition, die noch immer gelebt werden will und dank der noch heute sowohl autochthone als auch weltweit bekannte Rebsorten angebaut werden.

Wein aus Kalabrien - Italien - Weinwelt Scheucher

Weinanbau in der Tradition griechischer Siedler

Die Geschichte Kalabriens ist, ähnlich wie in anderen Regionen am Fuße des Stiefels, von dem Einfluss der Griechen und des byzantinischen Reiches geprägt. So waren es auch die Griechen, die schon 1.000 vor Christus Siedlungen im heutigen Kalabrien bauten und vermutlich einige ihrer Rebsorten, die noch heute die kalabrische Weinlandschaft prägen, mitbrachten. So sind auch die Namen der Sorten Greco Bianco und Greco Nero sprechend: Der weiße und der schwarze Grieche sind wohl die Nachfahren der damals angebauten Trauben. Erneute Berühmtheit verschaffte dem Weinanbaugebiet Kalabrien allerdings der Cirò, der erste DOC Wein aus dieser italienischen Region. DOC steht für Denominazione d’Origine Controllata („kontrollierte Ursprungsbezeichnung) und ist eine der hochwertigsten Auszeichnungen für italienische Weine.

Mit individuellen Landweinen zurück an die Spitze der Weinbaugebiete

Aufgrund des relativ heißen und sonnenintensiven Klimas in Kalabrien werden hier zu 90 % rote Trauben angebaut. Die leichten und eher nährstoffarmen Böden in geschützten Lagen bieten gute Voraussetzungen für erstklassigen Rotwein mit einem starken Aroma und hohem Gehalt an Tanninen – dieses macht sich beispielsweise im Serra delle Ciavole von dem Weingut Ferrocinto bemerkbar: Dieser Rote wird aus der jahrhundertealten Rebsorte Aglianico gewonnen, die ebenfalls die Griechen nach Italien brachten, und wird außerdem traditionell im Barrique ausgebaut. Das Weingut Ferrocinto im Norden der Region darf seine Weine mit der Qualitätsstufe „Indicazione Geografica Tipica“ (IGT), die dem deutschen Landwein entspricht, versehen.

top