Kategorien

aaa

bbb

Neuseeland - Chardonnays und Pnot Noirs von Weltruf

Erst im Jahre 1819 wurde die erste Weinrebe in Neuseeland gepflanzt. Die ersten Weingüter waren anfänglich sehr klein und mussten sehr oft nach wenigen Jahren wieder aufgeben. Erst im 20. Jahrhundert, als Italiener und Franzosen einwanderten, konnten aufgrund der vorhandenen Kenntnisse im Berg und im Keller, die ersten trinbaren Weine erzeugt werden. In den 1970er Jahren wurden bevorzugt Müller-Thurgau Trauben angebaut, mit mäßigem Erfolg, bis man ab ca. 1980 erkannte, dass das Klima...weiterlesen

Erst im Jahre 1819 wurde die erste Weinrebe in Neuseeland gepflanzt. Die ersten Weingüter waren anfänglich sehr klein und mussten sehr oft nach wenigen Jahren wieder aufgeben. Erst im 20. Jahrhundert, als Italiener und Franzosen einwanderten, konnten aufgrund der vorhandenen Kenntnisse im Berg und im Keller, die ersten trinbaren Weine erzeugt werden. In den 1970er Jahren wurden bevorzugt Müller-Thurgau Trauben angebaut, mit mäßigem Erfolg, bis man ab ca. 1980 erkannte, dass das Klima und die Bodenverhältnisse zu entschieden Besserem fähig ist. Seit dem ist Neuseeland ein Paradies für Sauvignon Blanc und Pinot Noir.
Die Nordinsel um Martinborough oder Wairarapa bringen z.B. herausragende Chardonnays und Pnot Noirs von Weltruf hervor. Auf der Südinsel werden Sauvignon Blanc erzeugt, die mit den besten des Loire-Tals wetteifern.

top